Trace the Face

Auf der Flucht werden viele Flüchtlinge von ihren Angehörigen getrennt und verlieren jeglichen Kontakt zu ihren Familien. Oft wissen ihre Eltern, Schwestern, Brüder und Kinder nicht, ob sie noch am Leben sind.
Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) stellt gemeinsam mit mittlerweile 23 europäischen Rotkreuzgesellschaften seit Herbst 2013 die Möglichkeit zur Verfügung, online mit Fotos nach vermissten Angehörigen zu suchen. Der Name des Projekts lautet „Trace the Face“. Die vom IKRK zur Verfügung gestellte Webseite erreichen Sie über den Link www.tracetheface.org. Mittlerweile befinden sich über 400 Fotos Suchender auf der Webseite. „Trace the Face“ steht Suchenden ab 15 Jahren zur Verfügung.